Newsletter | Impressum      
de | en
 
 

 
   
 
 

1989 - Globale Geschichten: Thementag China im HKW

20. Februar 2009
Haus der Kulturen der Welt,
John- Foster- Dulles- Allee 10,
10557 Berlin


GESPRÄCH
19:00
China: Unvollendete Reise – Von Tianan’men-Platz ins Exil
Moderation: Tilman Spengler, Autor und Sinologe
Wang Dan, Studentenführer 1989 und Dichter (London), und die Dokumentarfilmerin
Ai Xiaoming (Guangdong/ China) im Gespräch mit dem Lyriker Yang Lian (London)
 
Während 1989 in vielen Ländern für den Übergang in ein demokratisches System steht, setzte in China das Tianan’men-Massaker den Schlusspunkt unter die Demokratiebewegung. Wirtschaftliche Reformen hingegen trieb Deng Xiaoping ab Beginn der 90er-Jahre radikal voran. Heute kann sich dem Global Player China niemand entziehen, das politische System aber ist kaum verändert. Der chinesische Lyriker Yang Lian spricht mit Dissidenten und Autoren wie Wang Dan, einem der Initiatoren der damaligen Studentenproteste – welche Spuren haben die Ereignisse des Jahres 1989 in der chinesischen Gesellschaft bis heute hinterlassen?
 
FILM
22.00
The Gate of Heavenly Peace
R: Richard Gordon + Carma Hinton, Dokumentarfilm, USA 1995, 190 min. OmU
Der Verlauf der Proteste am Tianan’men und ihrer Niederschlagung werden hier detailgenau nachgezeichnet. Der Film führt zur Frage nach den politischen Haltungen und Gewohnheiten, die China im vergangenen Jahrhundert geprägt haben.
Wiederholung Sa 28.2. 20 h
 
DISKUSSION
So 22.2. 17:30
Eine globale Zäsur
War 1989 tatsächlich eine globale Zäsur? Kann man also von "Global History" sprechen? Mit Manthia Diawara, Yang Lian und Nevim Çil u.a.
 

 
Eintritt zu allen Veranstaltungen frei,  
weitere Informationen: > wwww.hkw.de
 

< zurück