Newsletter | Impressum      
de | en
 
 

 
   
 

NIGHT ON EARTH
CONNECTING URBAN ART SCENES IN BERLIN, SHANGHAI AND HELSINKI

NIGHT ON EARTH verbindet nicht nur unterschiedliche Bereiche der Kunst, sondern vernetzt auch Städte weltweit untereinander. Hier trifft Kunst aus Helsinki, Berlin und Shanghai in Form von Klängen, Bildern, Fashion und Design aufeinander:

BERLIN, 18. April - 4. Mai 2008
SHANGHAI, 16. Mai- 14. Juni 2008
BEIJING, 17. Mai 2008
HELSINKI, 22. August- 14. September 2008
!NIGHT ON EARTH FINISSAGE @ MOCA SHANGHAI – 14.6.2008, 20.00 Uhr!

In Shanghai findet NIGHT ON EARTH im Museum of Contemporary Art (MOCA) als zentralem Veranstaltungsort statt. Es wurde 2005 als erste unabhängig geführte Einrichtung für zeitgenössische Kunst Shanghais eröffnet und hat sich als eine der ersten Adressen für Kunst und Kultur etabliert. Im MOCA wird auf eine „White Cube“ Umgebung fokussiert, in welcher sorgfältig geplante Interaktionen und Interventionen platziert werden, um sich als urbane Erfahrung europäischer Metropolen in der Kunstszene Shanghais zu manifestieren. Der Fokus wird auf medienbasierten Arbeiten liegen, lebendige Bilder, welche auf unterschiedlichste Weise erzeugt und präsentiert werden.

Die ausgewählten Künstler und ihre Arbeiten handeln von herausfordernden und Wege eröffnenden Konflikten in urbanen Räumen und Positionen, die durch Aufnahme und Sichtweisen urbaner Kultur geformt sind. Ziel ist es, mit den Erwartungen der Betrachter zu spielen und sie in einen Mix visueller Bilder und auditiver Landschaften einzubeziehen.

„Im Rahmen von Night on Earth werden die Betrachter durch die Programme, Ausstellungen und Veranstaltungen in MoCA sehen, hören und partizipieren. Sie werden mit zeitgenössischen Performing Arts auf ihre eigene Weise interagieren und Stimmungen wahrnehmen, die allein durch Sprache nicht übermittelt werden können. Trotz der inhärenten Unterschiede von Zeit, Ort und individuellen Prägungen wird durch die Ausstellung jede einzelne Handlung aufgrund ihres Einflusses auf unsere Existenz eine Vereinigung darstellen, ob es sich hierbei nun um die Betrachtung eines Bildes oder die akustische Wahrnehmung eines Beats handelt.“ (Samuel Kung, Vorsitzender und Direktor des MoCA Shanghai).
inspiriert, in Dialog zu treten und gemeinsame Projekte zu initiieren.


AUSSTELLUNGSPROGRAMM - 17.5. - 14.6.

Samstag, 14. Juni, 20.00 Uhr – Finissage mit JPECH

Samstag, 17. Mai, 16.00 Uhr – Forum und Paneldiskussion mit den Künstlern und Organisatoren aus China, Deutschland und Finnland

Freitag, 16. Mai, 21.00 Uhr Opening, u. a. mit Op:l Bastards, Moby Dictator, Clouds, Eero Johannes, Hugo Capablanca

Weitere Events, Konzerte, Workshops und Filmvorführungen werden online auf www.mocashanghai.org angekündigt.

PRESSEKONTAKT CHINA
Yolanda Ding, yolanda@mocashanghai.org, 6327-9900*105 (Chinesisch)
Diana Freundl, Diana@mocashanghai.org, 6327-9900*115 (Englisch)

Presse-Download per FTP:
www.mocashanghai.org -> „About MoCA“ -> „MoCA News“ -> „Press Release Archive“
Login-Name: presscn, Password: 99press00

PRESSEKONTAKT DEUTSCHLAND
Berlin China Cultural Bridges e.V.
+49-30-6200 5938 | info@berlin-china-bridge.com
Bildmaterial unter: www.berlin-china-bridge.com/nightonearth

WEBSITES UND WEITERE INFORMATIONEN
> MoCA Shanghai
> Night on Earth Website
> Night on Earth Berlin

> Photos „Night on Earth Shanghai“




> Pressemitteilung „Night on Earth“
(d)

> Pressemitteilung „Night on Earth“ (en/cn)

< zurück


 




Night on Earth Shanghai
17. Mai - 14. Juni

MoCA Museum of Contemporary Art
Gate No. 7, People's Park, 231 Nanjing West Road, Shanghai, China

Exhibition Preview & After-Party,
16. May, 21.00 Uhr
mit: Clouds, Eero Johannes, Op:l Bastards, Samuli Kosminen, Moby Dictator, Hugo Capablanca

Ausstellung: 17. Mai - 14. Juni 2008, täglich von 10.00 bis 18.00 (mittwochs bis 22.00)

Künstler
Aamu Song, Chen Wei, Clouds, Daniel Pflumm, Eero Johannes, Fang Er, Fei Pingguo, Frida Hultcrantz, Jesse Auersalo, Jin Shan, Jiri Geller, Johan Olin, Jpech, Karsten Konrad, Kira Gluschkoff, Maija Luutonen, Magic Hat Magazine, Mark Maher, Meng Jin, Moby Dictator, Op:l Bastards, Panu Puolakka, Rinne Niinikoski, Rolf Klunter, Samuli Kosminen, Tatu Tuominen, Tuomas Laitinen, XiaoKe & HuZi and more

Kuratiert von
Mika Hannula, Jani Joenniemi, Tuomas Laitinen, Anne Rottig

Unterstützt durch
Greater Helsinki Promotions, Helsinkiss Berlin (City of Helsinki), Finnish Ministry of Foreign Affairs, Frame Fund, Finnish Embassies Beijing/Berlin, Music Export Finland, Finnish Institute Berlin